Triff uns auf der digitalBAU 2024: 20.-22.02. | Halle 1, Stand 421 | Termin buchen & Freiticket erhalten!
digitalBAU Ticket sichern

Die Top 20 Generalunternehmen

Generalunternehmen (GU) sind Unternehmen, welche für die Planung, Koordination und Umsetzung eines Bauprojekts verantwortlich sind. Im Gegensatz zur Projektentwicklung und Projektsteuerung sowie Architekt:innen, die häufig in der Frühphase eines Projekts involviert sind, tritt das Generalunternehmen in der Regel in den späteren Phasen auf, wenn das Projekt bereits gut definiert ist. Dies variiert natürlich von Generalunternehmen zu Generalunternehmen - auch andere Modelle sind möglich. Der entscheidende Vorteil eines Generalunternehmens liegt in der Vereinfachung der Bauprojektabwicklung für den Bauherrn oder die Bauherrin, da diese nur einen Ansprechpartner haben und Kosten sowie Termine besser planen können. Allerdings geht dies mit einem möglicherweise höheren Gesamtpreis aufgrund des GU-Zuschlags einher. Zu den Hauptaufgaben eines Generalunternehmens zählen Angebotsabgabe, Vertragsverhandlungen, Projektmanagement, Beschaffung, Qualitätskontrolle, Sicherheit, Kommunikation sowie Mängelbeseitigung.

Im Wesentlichen übernimmt das Generalunternehmen die Gesamtverantwortung für den Bau und stellt als Ansprechperson für den Bauherrn bzw. die Bauherrin sicher, dass das Projekt termingerecht, im Budget und wie geplant fertiggestellt wird. In koppla können alle Termine und Meilensteine geplant und verwaltet werden. Finde in einer Produktvorstellung heraus, wie genau das funktioniert.

In Deutschland sind je nach Spezialisierung (Rohbau, Schlüsselfertigbau, Anlagenbau, Straßenbau, Tunnelbau) viele verschiedene Generalunternehmen tätig, hier folgen unsere Top 20 der bekanntesten Generalunternehmen in Deutschland.

Die Top 20 Generalunternehmen:

1. Hochtief

  • Mitarbeitende: 36.900
  • Umsatz: 22 Milliarden € (2021)
  • Sitz: Essen, Deutschland
  • Standorte: Hochtief ist international tätig und betreibt Projekte weltweit mit eigenen Divisionen in Europa, Nordamerika, Australien und Asien.

2. STRABAG

  • Mitarbeitende: 73.800
  • Umsatz: 15.3 Milliarden € (2021)
  • Sitz: Wien, Österreich
  • Standorte: Strabag ist auf allen Kontinenten tätig, unter anderem in Ländern wie Chile und Kanada.

3. Implenia

  • Mitarbeitende: 9.000
  • Umsatz: 3,563 Milliarden CHF (2021)
  • Sitz: Opfikon, Schweiz
  • Standorte: Implenia ist das größte Schweizer Bauunternehmen und vor allem in Skandinavien, Frankreich und dem DACH Raum tätig.

Lies hier nach, wie Implenia dank koppla 2 Tage pro Monat und Bauleiter spart.

4. Max Bögl

  • Mitarbeitende: 6.500
  • Umsatz: 2,024 Milliarden € (2021)
  • Sitz: Sengenthal bei Neumarkt i. d. OPf., Deutschland
  • Standorte: Max Bögl ist weltweit an über 40 Standorten tätig.

5. ZECH

  • Mitarbeitende: 12.067
  • Umsatz: 3,48 Milliarden (2022)
  • Sitz: Bremen, Deutschland
  • Standorte: Zech ist international tätig.

6. PORR AG

  • Mitarbeitende: 20.200
  • Umsatz: 5,786 Milliarden € (2022)
  • Sitz: Wien, Österreich
  • Standorte: International tätig mit Fokus auf Österreich, Deutschland, die Schweiz, Polen, Tschechien, Slowakei und Rumänien.

7. Lindner Group

  • Mitarbeitende: 7.500
  • Umsatz:  1,251 Milliarden € (2022)
  • Sitz: Arnstorf, Deutschland
  • Standorte: Die Linder Group ist weltweit tätig, insbesondere in Europa, Asien, Saudi-Arabien und den USA.

8. Goldbeck

  • Mitarbeitende: 12.000
  • Umsatz:  5 Milliarden € (2022)
  • Sitz: Bielefeld, Deutschland
  • Standorte: Goldbeck ist europaweit vertreten mit einem starken Fokus auf den deutschen, polnischen, tschechischen, österreichischen, slowakischen und französischen Markt.

9. WOLFF & MÜLLER

  • Mitarbeitende: 2.100
  • Umsatz: 1,074 Milliarden € (2022)
  • Sitz: Stuttgart, Deutschland
  • Standorte: WOLFF & MÜLLER ist im In- und Ausland tätig mit dem Fokus auf Deutschland, USA und der Arabischen Halbinsel.

10. MBN

  • Mitarbeitende: 700
  • Umsatz: 432 Millionen € (2022)
  • Sitz: Georgsmarienhütte, Deutschland
  • Standorte: MBN ist deutschlandweit tätig, realisiert aber auch Bauvorhaben in bspw.  Polen, Schweden und den Niederlanden.

11. GP Papenburg

  • Mitarbeitende: 4.000
  • Umsatz: 761 Millionen € (2018)
  • Sitz: Hannover, Deutschland
  • Standorte: Das Unternehmen ist mit Projekten in Deutschland, im Kosovo, in Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan und Usbekistan multinational vertreten.

12. Heberger

  • Mitarbeitende: 1.500
  • Umsatz: 340 Millionen € (2022)
  • Sitz: Schifferstadt, Deutschland
  • Standorte: Heberger ist europaweit vertreten mit besonderem Fokus auf Deutschland, Spanien, Portugal, Rumänien und Tschechien sowie den UAE.

13. apoprojekt

  • Mitarbeitende: 573
  • Umsatz: 242 Millionen € (2020)
  • Sitz: Hamburg, Deutschland
  • Standorte: apoprojekt legt Fokus auf den deutschen Markt, ist aber auch in anderen europäischen Ländern tätig.

14. REIF

  • Mitarbeitende: 440
  • Umsatz: 81 Millionen € (2023)
  • Sitz: Rastatt, Deutschland
  • Standorte: REIF fokussiert sich hauptsächlich auf den deutschen Markt.

15. Dreßler

  • Mitarbeitende: 550
  • Umsatz: 384 Millionen € (2022)
  • Sitz: Aschaffenburg, Deutschland
  • Standorte: Dreßler ist vor allem in Deutschland tätig.

16. Heitkamp

  • Mitarbeitende: 500
  • Umsatz: 150 Millionen € (2023)
  • Sitz: Herne, Deutschland
  • Standorte: Heitkamp ist hauptsächlich in Deutschland sowie der Mongolei vertreten.

Schau dir hier an, wie Heitkamps Oberbauleiter koppla zur Planung und Steuerung des Großprojekts A40 nutzt.

17. Hagenauer

  • Mitarbeitende: 250
  • Umsatz: 100 Millionen € (2022)
  • Sitz: Immenstadt, Deutschland
  • Standorte: Hagenauer legt den Tätigkeitsfokus auf Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen, Benelux-Staaten, Italien, Schweden und Dänemark.

18. Leonhard & Weiss

  • Mitarbeitende: 7200
  • Umsatz: 2 Milliarden € (2022)
  • Sitz: Göppingen, Deutschland
  • Standorte: Europaweit vertreten insbesondere in Deutschland, dem Baltikum und Skandinavien.

19. Nesseler

  • Mitarbeitende: 460
  • Umsatz: 260 Millionen € (2023)
  • Sitz: Aachen, Deutschland
  • Standorte: Deutschlandweit tätig mit Fokus aufs Rheinland und Ruhrgebiet.

20. Diringer & Scheidel

  • Mitarbeitende: 3400
  • Umsatz: 600 Millionen € (2022)
  • Sitz: Mannheim, Deutschland
  • Standorte: Der Aktionsraum von D&S fokussiert sich besonders auf die DACH Region.

Das richtige Generalunternehmen wählen?

Die Auswahl des richtigen Generalunternehmens ist entscheidend für den Erfolg eines Bauprojekts. Historisch steht natürlich die handwerkliche Qualität der Arbeit der Generalunternehmen im Vordergrund, gerade in den letzten Jahren bauen jedoch immer mehr Generalunternehmen zunehmend Expertise im Bereich Projektmanagement auf, da fast alle Leistungen an Subunternehmen vergeben werden und nur noch selten selbst gebaut wird. Aber auch die Einhaltung von Baustandards und Vorschriften sowie das Einhalten des Zeitrahmens liegt in der Verantwortung eines guten Generalunternehmens. Verzögerungen können zu zusätzlichen Kosten führen und den Gesamterfolg des Projekts gefährden.

Doch wie wählst du nun das richtige Generalunternehmen für dein Projekt aus?

Ein Punkt, der den Erfolg des Projektes maßgeblich bestimmt, ist das Vertrauensverhältnis in der Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmen. Einhergehend ist eine transparente, regelmäßige und dokumentierte Kommunikation essentiell für den späteren Erfolg des Projektes. Auch gutes Reporting sollte nicht außer Acht gelassen werden, denn nur so kann langfristig und auch im Nachgang ein Überblick über das Projekt gehalten werden. Dies ist entscheidend, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten, einschließlich Auftraggebern, Architekten und Subunternehmen, gut zusammenarbeiten und ggf. später aufkommende rechtliche Fragen datenbasiert beantworten zu können. Transparentes Reporting der verschiedenen Vorgänge entlang des Bauprojektes ist in koppla sehr einfach und intuitiv möglich. Lass dir hier die verschiedenen Funktionen von koppla zeigen oder lerne koppla in einem ersten Gespräch kennen.

Ein weiterer guter Anhaltspunkt zur Wahl des richtigen Generalunternehmens für deine Projekte sind die Referenzen in deiner Asset Class. Hat das Generalunternehmen also schon Erfahrung im Bau von bspw. Hotels oder Brücken gesammelt und verfügt somit über viel branchenspezifische Kenntnisse, welche die erfolgreiche Durchführung des Projekts sicherstellen können?

Mit Voranschreiten der Klimakrise und höheren ESG Standards, muss auch in der Baubranche der Fokus auf nachhaltige Baukonzepte wachsen. Wenn Projektentwickler Wert auf Nachhaltigkeit legen, kann es daher sinnvoll sein, ein Generalunternehmen zu wählen, welches bspw. Brownfield-Projekte umsetzt und Erfahrung mit nachhaltigen Baupraktiken hat. Grundlegend sollte das Generalunternehmen jedoch immer zum Auftraggeber und Projektziel passen – für Neubauprojekte, die ein Bauherr etwa über einen Architekten bestellt hat, sollte das passende Generalunternehmen auch entsprechende Expertise mit Greenfield-Projekten mitbringen.

Die Wahl des richtigen Generalunternehmens trägt somit wesentlich dazu bei, die Gesamtleistung, Kosten und den Erfolg eines Bauprojekts zu beeinflussen. Es ist wichtig, Zeit und Ressourcen darauf zu verwenden, den besten Partner für die spezifischen Anforderungen des Projekts auszuwählen.

Viele moderne und gut aufgestellte Generalunternehmen planen ihre Projekte digital in Planungssoftware wie koppla. Lerne uns in einem persönlichen Gespräch kennen und gestalte deine Zukunft mit koppla.
Weitere Beiträge

Das könnte Dir auch gefallen